PART 3 - Langzeitkorrektur

Vor Inbetriebnahme der Windkraftanlagen kommt es bei der Lanzeitkorrektur für die Berechnung der zu erwartenden Energiegewinne für die gesamte Betriebszeit noch zu erheblichen Unsicherheitsquellen durch:

 

  • Kurze Messperioden (weniger als 10% der Betriebsphase)
  • Theoretische Leistungskurve (Berechnung basierend auf idealen Betriebsbedingungen)
  • Räumliche Übertragung der Windverhältnisse vom Messmast auf den geplanten WKA Standort

 

Eine aktuelle Energiegewinnvorhersage mit den aktuellen Informationen und realen Produktionsdaten wird empfohlen, um Unsicherheiten bei der Langzeitkorrektur zu reduzieren. Zu diesen aktuellen Informationen gehört z.B auch die reale Leistungskennlinie der Windkraftanlage, welche in PART 2  bei der Produktionsdatenanalyse schon ermittelt wurde.

 

 

 

Aktualisieren Sie regelmäßig Ihre Energieertragsprognose um eine realisitische Finanzplanung zu garantieren!

 

Haben Sie die Absicht einen Windpark zu kaufen oder in einen Windpark zu investieren, erstellen wir Ihnen gerne auch ein bankfähiges Energieertragsgutachten für den Windpark im Betrieb. Erfahren Sie hierzu mehr!